#CORONA

Sorgenfreies Spielen im Lockdown

Aktuell stecken wir alle wieder Zuhause fest – und wirklich vorhersehbar ist es auch nicht, wann sich die Lage wieder beruhigt. Gerade für Familien stellen sich in diesem ungewohnten Zustand ungeahnte Herausforderungen auch fernab des Home Schooling.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Denn so sicher man sich in vielerlei Hinsicht auch zuhause fühlen mag, passieren auch weiterhin die häufigsten Unfälle in den eigenen vier Wänden. Laut Robert-Koch-Institut erleiden jährlich circa 2,8 Millionen Personen in Deutschland einen Unfall im eigenen Haushalt – und das sogar schon in Zeiten ohne Ausgangsbeschränkungen. Davon dass gerade beim Herumtollen und Spielen im eigenen Zuhause auch mal schnell etwas passieren kann, können die meisten Eltern wohl ein Lied singen. Dennoch sind sich viele gar nicht darüber bewusst, dass die gesetzliche Versicherung in solchen Fällen nicht greift und die anfallenden Kosten dann selbst getragen werden müssen.

Frei nach dem Motto „Füreinander da sein“ möchten wir von der SIGNAL IDUNA euch in diesen ungewohnten Zeiten ein bisschen sorgenfreier machen. Daher bieten wir euch bis zum 30. März eine kostenlose Unfallversicherung für eure Kinder an, die ihr ganz einfach beantragen könnt. Ruft dafür bei uns an oder schreibt eine Mail und schon müsst ihr euch zumindest in diesem Aspekt keine Gedanken mehr machen. Dabei umfasst unser Angebot sowohl kosmetische Operationen als auch Reha-Management oder Bergungskosten und eine Höchstleistung von 100.000 €. So könnt ihr die gemeinsame Zeit etwas sorgenfreier gestalten und euch auch mal um die schönen Dinge des gemeinsamen Zuhause Bleibens kümmern.

 

Wusstest du, dass die meisten Unfälle Zuhause durch Stürze geschehen?

Gerade weil man sich Zuhause vermeintlich sicher fühlt, unterschätzen Menschen regelmäßig die Gefahren in den eigenen vier Wänden. Vor allem durch morsche oder instabile Möbelstücke kommt es dabei vermehrt zu Stürzen, weitere regelmäßige Unfallursachen sind Schnittwunden, Verbrennungen, Vergiftungen oder Feuer. Daher lohnt es sich durchaus, auch für derartige Fälle vorzusorgen.