#VORSORGE

Effektive Altersvorsorge mit einem ETF-Sparplan

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Video abspielen

Die richtige Geldanlage ist heutzutage eine noch wichtigere, aber auch kompliziertere Aufgabe als noch vor einigen Jahren. Wieso der Trend hier ganz folgerichtig zu so genannten ETFs geht? Wir klären das Phänomen mal auf.

ETF ist die Abkürzung für Exchange Traded Fund, im Deutschen also börsengehandelter Fonds. Deswegen handelt es sich bei ETFs prinzipiell um Anlegen in Fonds. Der Unterschied liegt jedoch darin, dass die ETFs einen Wertpapier-Index nachbilden. In Deutschland ist der bekannteste Index der DAX.

ETFs folgen nun den Weiterentwicklungen des zugrundeliegenden Index. Das bedeutet: Ihr müsst euch nach der erstmaligen Investition nicht mehr aktiv um eure Anlage kümmern. Anders sieht das bei aktiv gemanagten Fonds aus, bei denen ihr mit recht hohen Management-Gebühren rechnen müsst. Ein weiterer klarer Vorteil von ETFs liegt darin, dass ein kostenfreier Switch der Fonds möglich ist. Außerdem winken euch bis zu 50% Steuerrabatt! So könnt ihr euch also lukrativ und trotzdem sicher eine eigene Altersvorsorge aufbauen.

Wie genau wir mit eurem individuellen Bedarf einen Sparplan aufziehen würden und welcher Versicherungsmantel sich für eure Anlage anbieten würde, besprechen wir gerne persönlich mit euch.